DgkIZ - Ein Rückblick und die 5 am häufigsten gestellten Fragen!

Hohe Besucherzahlen und viele Fragen.

Wir haben die Antworten!

Die Frühjahrstagung 2019 der DGKiZ war ein großer Erfolg. Hochkarätige Referenten und spannende Vorträge zeichnen dieses innovative Forum aus. Unser Team hatte an diesen zwei Tagen viele spanndende Gespräche und einen tollen Austausch bis weit nach Veransaltungsende.

Jede Kiddy-Caps wird in Deutschland produziert und ist inzwischen weltweit im Einsatz. "Das bedarf einer klaren und strategischen Ausrichtung und einen sehr hohen Anspruch an Qualität. Um auf dem internationalen Markt zu bestehen sind wir viele Zertifizierungen durchlaufen und haben für skalierbare Produktionsmengen gesorgt. Damit sind wir auf einen schnell wachsenden Markt optimal eingestellt.", so Mattias Finzelberg, Erfinder und Gründer der Kiddy-Caps.

5 Fragen - 5 Antworten 

Weit über 200 Gespräche führten wir mit interessierten Kinderzahnärzten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Interesse war groß, Fragen gab es viele.
Die fünf häufigsten haben wir Ihnen hier zusammengestellt:

Platz 5: Wie funktioniert die Präparation?
Unser Präparationsset für konfektionierte Kinderkeramikkronen nach Prof. Dr. Katrin Bekes, Medizinische Universität Wien, entstand in enger Zusammenarbeit mit Komet Dental. Zu bestellen direkt bei Komet.

 
Platz 4: Wie lange dauert das Einsetzen?
Kiddy-Caps lassen sich mit etwas Übung in nur 30 Sekunden einsetzen. Einige Kunden berichten, dass die ersten Applikationen noch ca. 3 Minuten benötigen. Danach wird es immer schneller und präziser.
 
 
Platz 3: Was empfehlen sie zum Einsetzen?
Die Wahl des Befestigungsmaterials obliegt dem Behandler. Grund-sätzlich können Kiddy-Caps konventionell z.B. mit Phosphatzement, Glasionomerzement, als auch adhäsiv eingesetzt werden. Wir empfehlen die Verwendung von Glasionomerzement.
 
 
Platz 2: Kann ich die Okklusionsfläche einschleifen?
Bei den Kiddy-Caps in der Ausführung ´Molar` lassen sich die Kontaktzonen physiologisch schließen. Die Okklusionsfläche wird bis zu 0,1mm eingeschliffen, sodass beim Durchziehen der Kontrollfolie gerade noch ein Widerstand zu spüren ist.
 
 
Platz 1: Welche Kiddy-Caps ist der Topseller?
Ganz klar! Der Molar URD4 (Zahn54) im Oberkiefer rechts! Er wird am häufigtsten eingesetzt und ist der Topseller in unserem Online-Shop. Schauen Sie doch selbst einmal vorbei! Wir sind uns aber sicher, dass die neuen Kiddy-Caps für Eck- und Frontzähne schnell aufholen werden.
 
 
Wir freuen uns auf den weiteren, intensiven Austausch mit Ihnen. Lassen Sie uns gemeinsam die Zahngesundheit unserer Kinder weltweit weiter verbessern.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.